Startseite

Der Golf von Gökova und Akyaka

Am Rande des Gökova Nationalparks liegt der nette Badeort Akyaka. Ungefähr auf halber Strecke zwischen Marmaris und Bodrum am östlichen Ende der Bucht von Gökova können Sie noch in beschaulicher Ruhe Ihre Urlaubstage verbringen.

Unterhalb der Kıran-Berge lädt das verträumte Dorf, fein herausgeputzt, zum gemütlichen Urlaub ein. In der Gegend weht häufig eine frische Brise, was im türkischen Hochsommer mehr als willkommen sein kann. In Akyaka findet man gute Hotels und Pensionen im Stil der traditionellen Architektur oder zumindest an diese angelehnt, daneben auch auch gepflegte Privatunterkünfte, sowie einen sehr idyllisch gelegenen Campingplatz in einem Pinienwald auf einer Anhöhe. Die Natur ringsum ist weitgehend unberührt.

Auf der Insel Sedir (Cedrai) im Golf von Gökova mit einem einmaligen Strand von Milliarden und abermilliarden mikroskopisch kleiner Muschelfossilien kann man Überreste von Stadtmauern, dem Theater und Tempeln besichtigen, wenn man mit den regelmässig angeboten Bootstouren von Akyaka aus nachWesten in die Gelibolu-Bucht fährt .Diese Bootsfahrt bietet einen unvergeßlichen Blick auf die bergige Landschaft, die sich hinter der Bucht erhebt.

Die beste Wahl für eine Essenspause sind, von Marmaris kommend, sicher die Restaurants von Akyaka, die an dem Fluss Azmak liegen. Dort bekommt man die besten und frischesten Fische, die ins Netz der hiesigen Fischer gegangen sind. Und sie werden auf feinste Art zubereitet. Dazu wird oft ein spezieller Salat gereicht. Sie können in allen Restaurants entlang des Flusses frischen Fisch finden. Und fragen Sie zuvor nach den Preisen, Fisch kann recht teuer werden...

Während der türkischen Sommerferien können die meisten Unterkünfte belegt sein. Reservieren Sie rechtzeitig oder besuchen Sie Akyaka in der Vor- oder Nachsaison. Dann entfaltet sich der Charme des Örtchens auch erst richtig.

 

Golf von Gökova

Akyaka am Golf von Gökova

Sedir Insel im Golf von Gökova

Nail Cakirhan Haus in AkyakaFluss in Akyaka